Windpark Amtenhauser Berg

Bei Immendingen (Landkreis Tuttlingen) realisieren die KommunalPartner 2017 ihren zweiten gemeinsamen Windpark "Amtenhauser Berg". Auf dem windhöffigen Höhenzug im Waldgebiet des Fürst zu Fürstenberg entsteht ein neuer Windpark mit fünf Windkraftanlagen des Typs Vestas V126, die eine Nabenhöhe von 137 Metern haben und eine Gesamthöhe von 200 Metern aufweisen. Projektentwickler ist juwi.

Bei den Windenergie-Anlagen handelt es sich um modernste Binnenland-Technologie, mit der auch Standorte in Süddeutschland wirtschaftlich für die Gewinnung von sauberem Windstrom genutzt werden können. Im Herbst sollen die Anlagen mit einer Gesamtleistung von 16,5 Megawatt in Betrieb gehen und dann jährlich mehr als 10.000 Haushalte versorgen.

Das Schöne dabei: Der Strom wird über die sechs KommunalPartner-Stadtwerke an Haushalte in ganz Baden-Württemberg vermarktet.

Der Windpark war im Dezember 2016 vom Landratsamt Tuttlingen nach einem umfangreichen Genehmigungsverfahren unter Beteiligung der Öffentlichkeit genehmigt worden. Bereits in der Planungsphase des Windparks waren die KommunalPartner über das gemeinsam mit juwi gegründete Unternehmen KommunalWind intensiv an der Entwicklung beteiligt.

Windpark Oberkochen

Im Ostalbkreis ist seit Januar 2016 der erste Windpark der KommunalPartner in Betrieb, an dem auch die Stadtwerke Tübingen beteiligt sind. Er wurde von der juwi Energieprojekte GmbH errichtet und liegt in der Gemeinde Oberkochen zwischen Heidenheim und Aalen.

Gebaut wurden vier Windkraftanlagen vom Typ Nordex N 117 mit einer Nabenhöhe von jeweils 141 Metern und einen Rotordurchmesser von 117 Metern. Pro Jahr erwarten die KommunalPartner damit einen Stromertrag von etwa 23,4 Mio. kWh. – ausreichend, um ca. 6.000 Haushalte mit umweltfreundlichem Windstrom zu versorgen.

Zur offiziellen Inbetriebnahme kamen am 15. Januar 2016 unter anderem Baden-Württembergs Minister für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Franz Untersteller MdL, der Landrat des Ostalbkreises, Klaus Pavel, Oberkochens Bürgermeister Peter Traub, Tübingens Oberbürgermeister Boris Palmer, sowie zahlreiche Geschäftsführer der KommunalPartner-Stadtwerke im Rathaus Oberkochen zusammen.

Den Baufortschritt konnten Interessierte in einem bebilderten Bautagebuch auf der Internetseite der Stadtwerke Tübingen verfolgen.

Zur offiziellen Eröffnung des Windparks Oberkochen kam auch Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (2. v. r., Foto: de Maddalena).

Luftaufnahme vom Windpark Oberkochen.
(Quelle: Stadtwerke Tübingen/Marquardt)